비데오테크 상세정보

전체보기로 돌아가기

Richard Strauss | Hugo von Hofmannsthal

Der Rosenkavalier

Aufzeichnung aus der Wiener Staatsoper, 1994 | 210 min.

 

가격안내

오스트리아 VAT 포함 가격임. 이 가격은 방송을 시청하는 국가의 VAT를 적용하므로 귀하의 사용자 데이터 입력 후 바뀔 수 있습니다.
구매 통화는 유로입니다. 제시된 통화계산은 정보에 불과합니다.
온디맨드 스트림은 첫번째 관람 후 7일간 유효합니다. 구매 후 스트림의 유효기간에 대한 정보를 드립니다.

€ 5.00*

D: € 5.41 - US: $ 5.81 - UK: £ 4.78 *
스트림 7 첫번째 관람 이후 유효한 날짜

출연자
개요
갤러리
트레일러
  • Felicity Lott  |  Feldmarschallin
  • Kurt Moll  |  Baron Ochs auf Lerchenau
  • Anne Sofie von Otter  |  Octavian
  • Gottfried Hornik  |  Faninal
  • Barbara Bonney  |  Sophie
  • Olivera Miljakovic  |  Marianne Leitmetzerin
  • Heinz Zednik  |  Valzacchi
  • Anna Gonda  |  Annina
  • Peter Wimberger  |  Polizeikommissar
  • Waldemar Kmentt  |  Haushofmeister bei der Feldmarschallin
  • Franz Kasemann  |  Haushofmeister bei Faninal
  • Wolfgang Bankl  |  Notar
  • Peter Jelosits  |  Wirt
  • Keith Ikaia-Purdy  |  Sänger

Otto Schenk | 연출

키쉬 오토 솅크는 1930년에 비엔나에서 출생했으며 유년기간에는 나치정부의 공포에 시달려야 했다. 막스 라인하르트 세미나에서 교육받은 후 비엔나에서 배우로 데뷔했다. 그의 경력은 먼저테아터 안 데어 요제프슈타트와 비엔나 민중극장에서 시작되었다. 1953년부터 배우연출자로도 활동했으며, 1957년부터 오페라 연출자로 활약했다. 얼마 안 있어서 비엔나 부르크테아터, 뮌헨 캄머슈필레, 뉴욕 메트, 밀라노의 스칼라, 로얄 오페라하우스 코벤트 가든, 바이에른 국립오페라극장과 함부르크 국립오페라극장 또는 베를린 독일오페라극장 같은 주요 무대에 오르게 되었다. 1965-1990년 비엔나 국립오페라극장 수석연출자,  1986-1988년 잘츠캄머 페스트슈필레의 집행위원, 1988-1997년 테아터 안 데어 요제프슈타트의 총감독을 역임했다. 그외 수많은 TV 작품에서도 볼 수 있었다. 비엔나 국립오페라극장에서는 약 30여편의 오페라를 연출했고, 이곳에서 개구리 역도 맡았다.  

Interview Otto Schenk on the "Rosenkavalier"

Es ist zeitig am Morgen. Die von ihrem Gatten vernachlässigte Feldmarschallin hat eine stürmische Liebesnacht mit ihrem Geliebten Oktavian verbracht. Da platzt ohne jede Ankündigung ihr Vetter, der lüstern-aufdringliche Baron Ochs von Lerchenau herein. Ochs, der gekommen ist, um sich für seine bevorstehende Hochzeit mit Sophie Faninal, der Tochter eines reichen Emporkömmlings, von der Marschallin einen standesgemäßen Kavalier für die traditionelle Rosenüberreichung an die Braut empfehlen zu lassen, findet sogleich Gefallen an der "Kammerzofe", der er sogleich unzweifelhafte Angebote macht. Als ihm die Marschallin schließlich Oktavian als den geeigneten Rosenkavalier empfiehlt und ihm ein Medaillon des Geliebten zeigt, ist Ochs über die "Ähnlichkeit" der "Kammerzofe" mit dem Bildnis Oktavians höchst verwundert, akzeptiert aber den Vorschlag.

Als Oktavian in der Funktion des Rosenkavaliers bei Sophie eintritt, verlieben sich die beiden jungen Menschen sogleich ineinander. Da Ochs, der nur an der Mitgift des Mädchens interessiert ist, sich auch noch überaus derb und anzüglich zu benimmt, denkt Sophie gar nicht mehr daran ihn zu heiraten. Als sie schließlich zur Unterzeichnung des Ehevertrages gedrängt wird, zieht Oktavian den Degen, fordert Ochs zum Duell und verletzt diesen leicht am Arm. Das nun folgende allgemeine Durcheinander verhindert den rechtlichen Akt der Eheschließung. Um die geplante Hochzeit endgültig zu untergraben, soll Ochs auch noch eine Falle gestellt werden. In einem Brief lädt ihn die "Kammerzofe" zu einem Beisammensein in ein Vorstadtgasthaus …

Ochs der das Angebot der „Kammerzofe“ voller Freude angenommen hat, trifft diese im besagten Vorststadtbeisl. Als er sich an "ihr" vergreifen möchte, dringen verschiedene Gestalten in das Zimmer und beginnen einen Mummenschanz. Ganz zuletzt kommen auch noch Faninal, Sophie, ein Polizeikommissär und die Marschallin dazu. Schließlich muss Ochs erkennen, dass er als Bräutigam ausgedient hat. Verlegen bleiben Oktavian und Sophie mit der Marschallin zurück. Als letztere sich der neuen Neigung Oktavians gewiss ist, führt sie ihn - ganz Herrin der Szene - der jüngeren Sophie zu und überantwortet das junge Paar seinem Schicksal.