기록보관실 상세정보

전체보기로 돌아가기

2018년 11월 18일, 오후 6:30 - 오후 10:00 비엔나

Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni

Dirigent: Adam Fischer, Regie: Jean-Louis Martinoty
Mit Markus Werba, Myrtò Papatanasiu, Benjamin Bruns, Olga Bezsmertna, Anatoli Sivko

 
이 제작물의 후원자
출연자
개요
갤러리
트레일러
  • Wolfgang Amadeus Mozart  |  Musik
  • Jean-Louis Martinoty  |  연출
  • Yan Tax  |  의상
  • Fabrice Kebour  |  조명
  • Adam Fischer  |  지휘자
  • Hans Schavernoch  |  Bühne
  • Benjamin Bruns  |  Don Ottavio
  • Olga Bezsmertna  |  Donna Elvira
  • Markus Werba  |  Don Giovanni
  • Myrtò Papatanasiu  |  Donna Anna
  • Anatoli Sivko  |  Leporello
  • Dan Paul Dumitrescu  |  Il Commendatore
  • Peter Kellner  |  Masetto
  • Virginie Verrez  |  Zerlina

Adam Fischer | 지휘자

1949년 부다페스트 출생, 먼저 부다페스트에서, 그 다음 비엔나의 한스 스바로브스키한테서 작곡과 지휘를 전공했다. 먼저 그라츠 오페라에서 활약하다가 헬싱키 오페라극장, 칼스루에 국립극장과 바이에른 국립오페라극장에서 제1 악장, 프라이부르크, 카셀과 만하임에서 GMD 역임. 2007-2010년 헝가리 국립오페라의 예술감독을 역임했다. 2006년 이래 부다페스트 Wagner Days 예술감독으로 있다.  정기적으로 유럽과 미국의 대표적인 오페라극장에서, 무엇보다 메트로폴리탄, 스칼라, 코벤트 가든 왕립오페라극장, 바이로이트에서 지휘하고 있다. 1987년 아이젠슈타트 하이든 페스트슈필레의 공동발기인이었다.  오스트리아-헝가리 하이든 필하모니와 덴마크 국립 챔버 오케스트라의 상임지휘자이다. 모든 중요한 음악 중심지에서 콘서트 지휘자로 활약하고 있다. 비엔나 국립오페라극장에는 1980년에 오델로(Otello)로 데뷔하였고 로젠카발리어 (Rosenkavalier), 플레더마우스(Fledermaus), 링(Ring), 피델리오(Fidelio), 카발레리아 루스티카나 (Cavalleria rusticana), Mozart/Da Ponte-Zyklus, 파글리아치(Pagliacci) 같은 수많은 공연을 주도했다.
 

1. Akt
Don Giovanni hat sich heimlich in das Haus des Komturs zu dessen Tochter Donna Anna begeben. In der Zwischenzeit muss sein Diener Leporello vor dem Hause Wache stehen. Plötzlich stürzt Don Giovanni heraus. Der Komtur, auf Donna Annas Hilferuf herbeigeeilt, stellt ihn und wird im Zweikampf getötet. Zu spät kommt Donna Annas Verlobter Don Ottavio: Er kann nur mehr den Schwur der Rache leisten. Don Giovanni sucht neue Abenteuer. Er nähert sich einer Dame, muss aber erkennen, dass es Donna Elvira ist, eine von ihm verlassene Geliebte. Don Giovanni weicht zurück und überlässt es Leporello, der Dame zu erklären, dass sie, wie ein Register beweist, nur ein Name neben vielen ist. Bei der Hochzeit Zerlinas und Masettos tritt Don Giovanni als großer Herr auf. Mit Leichtigkeit gelingt es ihm, die junge Braut zu betören. Doch da erscheint warnend Donna Elvira. Für diesmal gelingt es ihr, Zerlina wieder ihrem Bräutigam zuzuführen. Don Giovanni gesellt sich zu Donna Anna und Don Ottavio. Er treibt es so weit, sich bei der Suche nach dem Mörder als Helfer anzubieten. Abermals tritt Donna Elvira dazwischen. Erst als Donna Anna und Don Ottavio wieder allein sind, erkennt Donna Anna: Der Mann, der in jener Nacht ihren Vater mordete, ist Don Giovanni. Ihre Rache hat nun ein Ziel. Don Ottavio will alles tun, um Donna Anna den Seelenfrieden wiederzugeben. Masetto ist böse auf Zerlina. Es gelingt ihr zwar, den erzürnten Bräutigam zu beschwichtigen, aber nicht für lange, denn Don Giovanni hat seine Absichten auf Zerlina keineswegs aufgegeben und provoziert so einen neuen Wutausbruch Masettos. Um ans Ziel seiner Wünsche zu kommen, hat Don Giovanni das Paar und die Hochzeitsgesellschaft zu einem Fest geladen. Auch drei maskierte Gestalten werden von Leporello zur Teilnahme aufgefordert. Als Zerlina, die sich neuerlich dem Verführer anvertraut hat, um Hilfe ruft, demaskieren sie sich: Es sind Donna Anna, Donna Elvira und Don Ottavio. Noch einmal glückt es Don Giovanni, der Vergeltung zu entrinnen.

2. Akt
Leporello will seinen Herrn verlassen, doch ein Beutel Gold lässt ihn seine Absicht ändern. Er erhält auch gleich Gelegenheit, sich zu bewähren: Don Giovanni ist hinter der Zofe Donna Elviras her. Um ihr ungestört ein Ständchen bringen zu können, wechselt Don Giovanni seine Kleider mit Leporello, der seinen Herrn spielen muss, um Donna Elvira zu täuschen. Denn diese liebt Don Giovanni noch immer und enteilt mit dem vermeintlichen Geliebten. Das nützt Don Giovanni, um Masetto einen Streich zu spielen. Als Leporello verkleidet gibt er den Bauern gegenüber vor, seinen Herrn verlassen zu haben, schickt sie in verschiedene Richtungen weg, um Don Giovanni zu fangen, und verprügelt den allein zurückgebliebenen Masetto. Zerlina findet den verprügelten Masetto und tröstet ihn - die Brautleute finden nun endgültig wieder zueinander. Leporello, als Don Giovanni verkleidet, sucht einen Ausweg aus der üblen Situation, in die ihn sein Herr gebracht hat. Als Donna Anna und Don Ottavio, die neuerlich betrogene Donna Elvira sowie Masetto und Zerlina auf ihn eindringen, gibt er sich zu erkennen. In der allgemeinen Verwirrung gelingt ihm die Flucht. Donna Elvira versucht, sich innerlich von Don Giovanni zu lösen. Vor dem Grabmal des Komturs treffen Herr und Diener einander wieder. Eine Stimme aus dem Jenseits unterbricht Don Giovannis Heiterkeit: Es ist die Statue auf dem Grabmal des Komturs, die zu den beiden spricht. Während Leporello an allen Gliedern zittert, lädt Don Giovanni das Standbild zum Gastmahl ein. Die Einladung wird angenommen. Don Ottavio will seine Vermählung mit Donna Anna beschleunigen. Sie aber weist ihn unter Versicherung ihrer Liebe zurück: Erst sei der Tod des Vaters zu rächen. Don Giovanni genießt beim abendlichen Mahle das Leben. Eine Tafelmusik wird gespielt, Leporello wartet auf. Da tritt Donna Elvira ein. In der Vorahnung kommenden Unheils versucht sie noch einmal, Don Giovanni zur Reue zu bewegen, erntet aber nur Hohn. Als sie den Saal verlässt, stößt sie einen Schrei des Entsetzens aus. Leporello, voller Angst, kündigt die Ankunft der Statue an. Furchtlos tritt ihr Don Giovanni entgegen und weigert sich, seine Sünden zu bereuen. Und so besiegelt ein Handschlag dessen Ende. Als Don Giovannis Verfolger erscheinen, kann ihnen Leporello nur vom Untergang seines Herrn erzählen.