기록보관실 상세정보

전체보기로 돌아가기

2018년 4월 29일, 오후 7:00 - 오후 10:00 비엔나

Umberto Giordano

Andrea Chénier

Dirigent: Marco Armiliato, Regie: Otto Schenk
Mit Jonas Kaufmann, Roberto Frontali, Anja Harteros

 
출연자
개요
갤러리
트레일러
  • Umberto Giordano  |  Musik
  • Otto Schenk  |  연출
  • Rolf Glittenberg  |  Bühne
  • Milena Canonero  |  의상
  • Marco Armiliato  |  지휘자
  • Jonas Kaufmann  |  Andrea Chénier
  • Roberto Frontali  |  Carlo Gérard
  • Anja Harteros  |  Maddalena di Coigny
  • Donna Ellen  |  Gräfin di Coigny
  • Zoryana Kushpler  |  Madelon
  • Manuel Walser  |  Pietro Fléville
  • Alexandru Moisiuc  |  Fouquier Tinville
  • Wolfgang Bankl  |  Mathieu
  • Benedikt Kobel  |  Abbé
  • Carlos Osuna  |  Incroyable
  • Marcus Pelz  |  Haushofmeister
  • Dan Paul Dumitrescu  |  Dumas
  • Ayk Martirossian  |  Schmidt
  • Ilseyar Khayrullova  |  Bersi
  • Boaz Daniel  |  Roucher

Otto Schenk | 연출

키쉬 오토 솅크는 1930년에 비엔나에서 출생했으며 유년기간에는 나치정부의 공포에 시달려야 했다. 막스 라인하르트 세미나에서 교육받은 후 비엔나에서 배우로 데뷔했다. 그의 경력은 먼저테아터 안 데어 요제프슈타트와 비엔나 민중극장에서 시작되었다. 1953년부터 배우연출자로도 활동했으며, 1957년부터 오페라 연출자로 활약했다. 얼마 안 있어서 비엔나 부르크테아터, 뮌헨 캄머슈필레, 뉴욕 메트, 밀라노의 스칼라, 로얄 오페라하우스 코벤트 가든, 바이에른 국립오페라극장과 함부르크 국립오페라극장 또는 베를린 독일오페라극장 같은 주요 무대에 오르게 되었다. 1965-1990년 비엔나 국립오페라극장 수석연출자,  1986-1988년 잘츠캄머 페스트슈필레의 집행위원, 1988-1997년 테아터 안 데어 요제프슈타트의 총감독을 역임했다. 그외 수많은 TV 작품에서도 볼 수 있었다. 비엔나 국립오페라극장에서는 약 30여편의 오페라를 연출했고, 이곳에서 개구리 역도 맡았다.  

Interview Otto Schenk on the "Rosenkavalier"

Dem jungen Dichter Andrea Chénier gelingt es, durch seinen ehrlichen Einsatz für Freiheit und Humanität, sich in jedem politischen System verdächtig zu machen: Bei einem Fest am Vorabend der Revolution im Schloss der Gräfin von Coigny entsetzt er alle Anwesenden durch seinen Lobpreis auf die Ideale der Freiheit. Nur Madeleine, die Tochter der Gräfin und der in sie hoffnungslos verliebte Gérard teilen seine Einstellung. In der nachfolgenden Schreckensherrschaft Robespierres wird Chénier hingegen konterrevolutionärer Umtriebe verdächtigt. Er muss sich ebenso verbergen wie die adelige Madeleine. Über Bersi, der ehemaligen Kammerzofe der Gräfin, gelingt es ihm, Kontakt zu ihr aufzunehmen. Beide schwören einander ewige Liebe. Aber auch Gérard, der inzwischen Deputierter der Kammer geworden ist, lässt Madeleine, die er ebenfalls noch liebt, suchen. Gerade in dem Moment, als sich Chénier und Madeleine zu einer gemeinsamen Flucht entschließen, trifft er auf die beiden. Von seiner Liebe zu Madeleine und seinen früheren Sympathien für Chénier getrieben, verhilft er ihm aber zur Flucht. Trotzdem wird Chénier wenig später verhaftet. Als daraufhin Madeleine bei Gérard auftaucht und diesem als Preis für die Errettung Chéniers sogar ihren Körper anbietet, entschließt sich Gérard, der erkennt, dass die Revolution die propagierten Ideale verraten hat, bei Robespierre vorstellig zu werden, um Chénier zu retten. Leider misslingt dieser Versuch. Madeleine, die mit ihrem Geliebten gemeinsam sterben möchte, erreicht beim Schließer des Gefängnisses, gegen eine ebenfalls zum Tod verurteilte Gefangene ausgetauscht zu werden. So gehen Chénier und Madeleine ihren letzten Weg zur Guillotine gemeinsam - in der Hoffnung, im neuen Leben für immer vereint zu sein.