アーカイブ詳細

概要に戻る

2018年3月24日, 19:00 - 21:30 ウィーン

Gottfried von Einem

Dantons Tod

Dirigentin: Susanna Mälkki, Regie und Licht: Josef Ernst Köpplinger
Mit Wolfgang Koch, Herbert Lippert, Jörg Schneider, Thomas Ebenstein, Olga Bezsmertna

 
キャスト
あらすじ
ギャラリー
予告編
  • Gloria Maass  |  Musik
  • Susanna Mälkki  |  Dirigentin
  • Josef Ernst Köpplinger  |  Regie und Licht
  • Rainer Sinell  |  Bühnenbild
  • Alfred Mayerhofer  |  Kostüme
  • Ricarda Regina Ludigkeit  |  Choreographie
  • Wolfgang Koch  |  George Danton
  • Herbert Lippert  |  Camille Desmoulins
  • Jörg Schneider  |  Hérault de Séchelles
  • Thomas Ebenstein  |  Robespierre
  • Olga Bezsmertna  |  Lucile
  • Ayk Martirossian  |  Saint Just
  • Clemens Unterreiner  |  Herman
  • Wolfgang Bankl  |  Simon
  • Wolfram Igor Derntl  |  ein junger Mensch
  • Wolfram Igor Derntl  |  1. Henker
  • Marcus Pelz  |  2. Henker
  • Alexandra Yangel  |  Julie
  • Ildikó Raimondi  |  eine Dame
  • Zoryana Kushpler  |  ein Weib

Über viele Jahrzehnte belebten nicht weniger als vier Opern (darunter zwei Uraufführungen) sowie fünf Ballette (darunter zwei Uraufführungen) von Gottfried von Einem den Spielplan der Wiener Staatsoper. Anlässlich des 100. Geburtstags des – wie er sich gerne selbst bezeichnete – „Componisten“ kehrt nun jenes Werk zurück an das Haus am Ring, mit dem ihm 1947 bei den Salzburger Festspielen der große internationale Durchbruch gelungen war: Dantons Tod. Einem hatte die Büchnersche Revolutions-Tragödie kongenial für das Musiktheater neu erschaffen und gemäß dem Postulat seines Lehrers Boris Blacher das Musikalische und Theatralische so ineinander verschränkt, dass die Zuhörer die dramatischen Begebenheiten auf musikalischem Wege optimal vermittelt bekommen.