Live Detail

Zurück zur Übersicht

Mi. 18.12.2019

Olga Neuwirth

Orlando

Dirigent: Matthias Pintscher, Regie: Karoline Gruber
Mit Kate Lindsey, Fiona Shaw, Eric Jurenas, Constance Hauman, Agneta Eichenholz, Leigh Melrose, Justin Vivian Bond

 

Preisinformation

Preis inkl. österreichischer MwSt. Dieser Preis kann sich nach Angabe Ihrer Benutzerdaten ändern, da die Umsatzsteuer des Landes angewandt wird, in dem Sie die Übertragung konsumieren.
Der Kauf erfolgt in der Währung Euro. Die angeführten Währungsberechnungen dienen nur als Information.
Sobald ein Stream läuft ist er nicht mehr die ganze Spielzeit lang zum Kauf erhältlich, sondern nach etwa einem Drittel der Spielzeit wird der Kauf geschlossen.

€ 14,00*

D: € 15,15 - US: $ 15,66 - UK: £ 13,49 *

Einzelticket verfügbar, sobald die Startzeit bekannt ist. Die Vorstellung kann mit einem Abo ausgewählt werden.

Programmheft

Untertitel

Besetzung
Inhaltsangabe
Galerie
Trailer
  • Matthias Pintscher  |  Dirigent
  • Karoline Gruber  |  Regie
  • Roy Spahn  |  Bühnenbild
  • Ulrich Schneider  |  Licht
  • Will Duke  |  Video
  • Alexander Meier-Dörzenbach  |  Dramaturgie
  • Helga Utz  |  Dramaturgie2
  • Olga Neuwirth  |  Komponistin
  • Kate Lindsey  |  Orlando
  • Fiona Shaw  |  Narrator
  • Eric Jurenas  |  Angel
  • Constance Hauman  |  Queen/Purity/Friend of Orlando's child
  • Agneta Eichenholz  |  Sasha/Chastity
  • Leigh Melrose  |  Shelmerdine/Green
  • Justin Vivian Bond  |  Orlando's child

Agneta Eichenholz | Sasha/Chastity

AGNETA EICHENHOLZ kommt aus Malmö und studierte an der Opernhochschule in Stockholm. Mit der Titelrolle in Bergs
Lulu gelang ihr 2009 ein sensationelles Covent Garden-Debüt. Wichtige Stationen ihrer Opernkarriere waren darüber hinaus
Teatro Real Madrid, Gran Teatre del Liceu Barcelona, Komische Oper Berlin, Oper Frankfurt, Deutsche Oper am Rhein, Det
Kongelige Teater Copenhagen und Göteborgs Operan. Ihr vielfältiges Repertoire umfasst Rollen wie Lulu, Alcina, Fiordiligi,
Konstanze, Lucio Cinna, Violetta, Gilda, Juliette, Norina, Sophie Scholl (Weiße Rose), Eva (Meistersinger), Zdenka. Kürzlich sang sie die weibliche Hauptrolle in Christian Josts Rumor an der Vlaamse Opera in Antwerpen, Clara/Clarissa in Der Sandmann von Andrea Lorenzo Scartazzini am Theater Basel, Freia in Rheingold an der Genfer Oper sowie an der RuhrTriennale, Eva an der Oper in Amsterdam und Daphne am Theater Basel. Neben ihrer Karriere als Opernsängerin ist Agneta Eichenholz auch oftmals als Konzertsolistin zu hören. Einen Schwerpunkt bildet die zeitgenössische Musik. Künftige Opernprojekte u.a. Lulu in Rom sowie Vitellia in La clemenza di Tito an der Opera Vlaanderen.

Olga Neuwirths Musiktheater öffnet eine Tür ins Reich der Gleichzeitigkeit von Erleb­tem, Erlesenem, Gehörtem, Wissen und Gefühl. Ins Reich der Fiktion also, aus Erinnerungen gebaut.
 „Von Kindheit an hat mich einfach alles interessiert, Kunst, Politik, Wissenschaft, die Psychologie der Menschen. Von der wunderbaren Vielfalt des Lebens, den kleinen und großen Dingen in der Welt lasse ich mich gleichermaßen inspirieren. Das spiegelt ORLANDO wider: Denn die Essenz dieser fiktiven Biografie ist die Liebe zum Seltsamen, Paradoxen, zur Groteske, zur Kunstfertigkeit, Überhöhung und Übertreibung, um eine neue Morphologie der Erzählung zu schaffen. Auch geht es immer wieder um eine kultivierte, höchst raffinierte Form von sexueller Anziehung und gegen das Einzwängen in die Laufrichtung eines einzigen Geschlechts. Und darum, sich nicht bevor­munden und herablassend behandeln zu lassen, was Frauen immer wieder geschieht und geschehen wird.“